Skip to main content

Knoblauch anbauen

Knoblauch zählt zu den gesündesten Gemüsearten, da er viele wertvolle Inhaltsstoffe besitzt. Es ist ganz einfach, ihn im Garten anzubauen. Wie das funktioniert, erklärt der nachfolgende Artikel.

Auf die Auswahl der Sorte achten

Der Handel bietet Knoblauch in unterschiedlichen Sorten an. Nicht alle eignen sich für den KnoblauchzopfAnbau im heimischen Garten. Stammt der Knoblauch aus Asien, benötigt er ein feuchtwarmes Klima, das hierzulande nicht gegeben ist. Die Zehen entwickeln sich kaum. Deshalb greift man auf regionale Sorten zurück.

Optimale Anbauzeit wählen

Die größten Knoblauch-Erträge lassen sich erzielen, wenn man die Zehen zwischen Anfang und Mitte September in die Erde setzt. Dann können diese bis zum Winter einwurzeln und im zeitigen Frühjahr mit dem Wachstum beginnen. Wählt man die Monate März oder April als Pflanzzeit aus, muss man mit weniger großen Zwiebeln rechnen.

Richtigen Pflanzabstand einhalten

Für den Knoblauchanbau werden Zehen benötigt, die von den getrockneten Zwiebeln abgeteilt werden. Damit sich diese gut entwickeln können, müssen die erforderlichen Pflanzabstände eingehalten werden. Dies sind

  • innerhalb der Reihe von Zehe zu Zehe ein Abstand von zehn Zentimetern
  • von Reihe zu Reihe ein Abstand von 20 Zentimetern.
  • Die Pflanztiefe beträgt vier Zentimeter.

Anschließend werden die Zehen mit Erde bedeckt.

Wenig Pflegeaufwand erforderlich

Viel Pflege benötigt der Knoblauch nicht. Wichtig ist, ihn während seines Wachstums von Unkräutern freizuhalten, weil diese ihm lebensnotwendige Nährstoffe entziehen würden. Man hackt nur oberflächlich oder zieht das Unkraut mit der Hand heraus, um die unterirdischen Teile des Knoblauchs nicht zu beschädigen. Gedüngt werden braucht der Knoblauch nicht.

Ans nächste Jahr denken

Die Ernte des Knoblauchs erfolgt in den Monaten Juni und Juli. Die Zwiebeln müssen abtrocknen, bevor sie eingelagert werden. Man bindet sie hierzu zusammen und hängt sie an einem luftigen Ort auf. Natürlich lässt sich der Knoblauch auch frisch verwenden. Für das kommende Jahr bewahrt man einige Zehen auf, um aus ihnen neue Zwiebeln zu kultivieren. Oder man belässt eine Zwiebel im Boden, damit sie blüht. Aus ihr lässt sich Saatgut gewinnen, das bereits im Herbst oder im kommenden Frühjahr ausgesät werden kann.

Wenn du Knoblauch liebst und du kein Problem mit Knoblauchgeruch hast, dann baue dir diese sehr heilsame Knolle an.

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *